Arriva PCC

Behindertenhilfe

Hilfe bei Organisierung der Beförderung von behinderten Personen und Personen mit beschränkter Mobilität sowie bei derer Mobilität auf der Bahnstation bitten wir spätestens 48 Stunden vor der geplanten Zugabfahrt.

Infoline für Menschen mit Behinderungen

(Montag bis Freitag, außer an Feiertagen von 8.00 bis 16.00 Uhr)
56 663 79 22 - alle Telefonisten

801 081 515 – Festnetz (Infolinie)
22 481 39 48 - Mobilfunknetz (Infolinie)

Bei Hilfe (Meldung) bitte unter der genannten Telefonnummer der Gesellschaft, mit deren Zug der Fahrgast reisen wird/die Reise antreten möchte, anzurufen. Der Reisende ist verpflichtet, 30 Minuten vor Abfahrt des Zuges auf der Bahnstation zu erscheinen.

Unter der behinderten Person oder Person mit beschränkter Mobilität versteht man jede Person, deren Bewegungsmöglichkeiten während der Beförderung beschränkt sind infolge irgendwelcher physischen Behinderung (sensorischen oder motorischen, dauerhaften oder zeitweiligen) einer geistigen Behinderung oder Beeinträchtigung wegen anderer Behinderungen oder aufgrund des Alters eingeschränkt ist und deren Zustand angemessene Unterstützung und eine Anpassung der für alle Fluggäste bereitgestellten Dienstleistungen an die besonderen Bedürfnisse dieser Person erfordert. Solche Kriterien erfüllen z.B.: Personen, auf dem Rollstuhl, mit Gehschwierigkeiten, solche, die mit Kindern reisen oder mit schwerem, umständlichen Gepäck, im hohen Alter, die nicht oder schlecht sehen, nicht hören oder schwer hören,  mit Gipsarm oder Gipsbein, die am Stock gehen, mit einer Behinderung zu kommunizieren, klein sind, Ausländer, Schwangere, Kinder etc.

In Hinblick auf das oben genannte müssen die oben erwähnten Personen der Zugbedienung nicht melden, dass Sie die gültige Fahrkarte nicht haben. Von den oben erwähnten Personen wird die Gebühr für die Ausstellung der Fahrkarte im Zug nicht erhoben.

 

FacebookInstagram ArrivaTwitter
Copyright Arriva 2017 Alle Rechte vorbehalten