Arriva PCC

Touristischer Weg von Arriva

Bydgoszcz – Stadt in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern. Die Stadtbebauung kommt aus dem Ende des 18/19. Jhs. Besonders wertvoll ist die Altstadt; Speicher, aus dem 18. Jahrhundert an der Fluss Brda sowie Altstadtbebauung an der Wende vom 19 zum 20. Jh. In der Nähe von Altstadt befindet sich Wyspa Młyńska (Mühleninsel) – ein wenig für die Touristen bekannter Ort, mit einer bezaubernden Ambiente, ideal für Spaziergänge.

Kościerzyna – einziger Ort in Europa, wo sich zwei Sanktuarien befinden: Gottesmutter der Königin der Familien von Kościerzyn und Schmerzhaften Gottesmutter, der Königin der Enbgel. Dieser Ort ist bekannt auch denjenigen, die sich für Bahngeschichte interessieren. Hier, an der Twardowa 7 Strasse entstand das einzige in Nord-Polen Bahn-Freilichtmuseum. Auf dem Gelände des ehemaligen Lokschuppens aus dem 19.Jh.

Brodnica – diese Stand entwickelte sich besonders rasch unter der Herrschaft des deutschen Ordens. Von dem im 14. Jh. gebauten Schloss blieben nur die Trümmer mit dem Hauptturm übrig. In den Schlosskellern gibt es Ausstellungen, die die alten Schmiedewerkstätte, Werkzeuge und Gebrauchsgegenstände wie Schlüssel, Schmuck zeigen. 

Sierpc – ein Vorschlag fürs Wochenende ist das am Rand der Stadt gelegene Museum des Masowischen Landes. In diesem Freilichtmuseum, das aus 10 Bauernhäusern aus dem 19. und 20. Jh. besteht kann man nicht nur das Leben in Masowien näher kennen lernen sonder es auch verkosten.  

Malbork – eine ehemalige Ordenburg an der Nogat. Gut bekannt von dem gut erhaltenem gotischem Schloss aus dem 13. Jh., zur Zeit als Schlossmuseum adaptiert. Es ist ein Ort mit vielen Kultur- und Bildungsveranstaltungen, Events. Jährlich im September findet die Belagerung von Malbork statt, dh. die Inszenierung der Kämpfe währen des dreizehnjährigen Kriegs.

Kwidzyn – als Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens wurde die Stadt zu einem wichtigen Macht-, Kultur- und Kunstzentrum in Pommern. Die Spuren der Glanzzeit der Siedlung sind bis heute anzutreffen. Besonders bemerkenswert ist der Schloss aus dem 14. Jh. – ehemaliger Sitz der Ordensmeister, zur Zeit Museum und gotischer Dom. Ihre Attraktivität steigern zusätzlich die Kulturveranstaltungen. Im Sommer findet hier Straβentheaterfestival, im Oktober Internationales Festival Animo, gewidmet der Animation und dem Marionetten- und Puppentheater.

Chełmża – über den Gebäudedächern ragt das Gebäude der gotischen Konkathedrale empor – eines der wichtigsten Denkmäler in Pommern. Es ist eine gotische Kirche, umgebaut im Stil des Barocks Ende des 17. Jhs. Von großer Bedeutung des Ortes zeugt die Tatsache, dass hier die berühmtesten Herrscher beider Nationen: Władysław Jagiełło, Kazimierz Jagiellończyk, Zygmunt III Waza oder Jan III Sobieski

Toruń – historische Stadt in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern. Seit 1997 in die Welterbeliste der UNESCO eingetragen. Mittelalterliche Gebäuden sind in der Altstadt überall zu sehen. Während des Internationalen Theaterfestivals „Kontakt“ werden Spektakel aus der ganzen Europa präsentiert. Unter der Filmfestivals ist das Internationale Filmfestival „Tofifest“ besonders bemerkenswert.

Władysławowo – für die Erholungsbedürftige warten hier 12 bewachte Freibäder. Vom Bürgeramt – Fischerhaus – erstreckt sich eine Aussicht auf die Umgebung und auf die Halbinsel Hel. Interessant ist auch Hallerówka sowie Museum für Naturkunde des Küsten Landschaftsschutzparkes wie auch Kirche der Marien Himmelfahrt, wo sich die schönsten Glasfenster in der Welt befinden.

Stegna – ehemaliger Fischerdorf, derzeit eine ruhige und bezaubernde Ortschaft gelegen an der Ostseeküste Mierzeja Wiślana in Danziger Bucht. Ein idealer Ausflugsort nach Trójmiasto, Malbork, Elbląg und über Zalew Wiślany nach Frombork, Braniewo und Tolkmick. 

FacebookInstagram ArrivaTwitter
Copyright Arriva 2017 Alle Rechte vorbehalten